Tel.: 00351 283 881 959          E-Mail: hundepost@tierschutz-esperanca.com          Bankverbindung: IBAN: DE84 2856 3749 1218 2028 02 BIC: GENODEF1MML

Pflegestellen


Wir suchen Pflegestellen in Deutschland für unsere Hunde!

 

Pflegestelle – was ist das?

 

Menschen in Deutschland, die bereit sind, einen unserer Hunde für eine Weile aufzunehmen, sind für uns sehr wichtig und geben unseren Schätzen eine Chance auf eine glückliche Zukunft.
Hunde, die wir in Portugal auf der Quinta Esperanca aufnehmen, kommen oft aus schlimmsten Verhältnissen, wurden ausgesetzt, entsorgt oder haben ihr bisheriges Leben auf der Straße verbracht und täglich um ihr Überleben gekämpft. Auf der Quinta Esperanca dürfen sie erst einmal ankommen und Hund sein bzw. werden. Sie werden erst einmal aufgepäppelt und untersucht und danach geimpft, kastriert und gechipt.
Viele Hunde aus dem Auslandstierschutz haben, gerade wenn sie kein Welpe oder Junghund mehr sind oder vielleicht auch krank sind, in Portugal kaum bis keine Chance auf Vermittlung. Daher geben wir ausschließlich ausgewachsene Hunde und keine Welpen auf Pflegestellen. Die Arbeit mit Pflegestellen ermöglicht es uns, auch diesen Hunden eine Chance zu geben, sie auf ein neues Zuhause vorzubereiten und vieles über sie und ihre Charakterzüge zu erfahren. Generell ist hierbei zu sagen, dass all unsere Fellnasen äußerst liebe und dankbare Hunde sind, die sehr wohl wissen, wie viel Glück sie mit einem Platz auf einer Pflegestelle gehabt haben. Das kommt natürlich allen zu Gute und hilft, das passende Zuhause für unsere Fellnasen zu finden sowie für unsere Interessenten den richtigen Hund zu wählen. Ein großer Vorteil ist natürlich hierbei auch die Besuchsmöglichkeit des Hundes.
Selbstverständlich kommen alle Hunde geimpft und auf Mittelmeerkrankheiten getestet, gechipt und kastriert zu ihren Pflegestellen. Sollte dennoch der Besuch beim Tierarzt erforderlich werden, so übernehmen selbstverständlich wir nach Absprache die Kosten hierfür. Ebenso ist der Hund über unseren Verein versichert. Sie zahlen als Pflegestelle lediglich die Kosten für das „Equipment“ wie Napf, Leine, Körbchen und Spielzeug, die Futterkosten sowie die vor Ort anfallenden Steuern. Bitte denken Sie in diesem Zusammenhang auch an die von Bundesland zu Bundesland unterschiedlichen Anforderungen zur Haltung eines Hundes wie z.B. den Sachkundenachweis 20/40.

 

Pflegestelle zu sein heißt aber auch, Verantwortung gegenüber dem Hund und uns als Verein zu übernehmen. Unter anderem sollten Sie sich vor einer Kontaktaufnahme fragen:
Habe ich wirklich genügend Zeit und Geduld, mich um einen Hund aus dem Ausland zu kümmern, der bisher nichts bis wenig kennengelernt hat und daher besondere Aufmerksamkeit, Liebe, Geduld und Konsequenz erfordert und bei dem nicht absehbar ist, wie lange er bleiben wird?
• Habe ich die Möglichkeit, mehrere Hunde (oder auch andere anwesende Tiere) räumlich voneinander zu trennen, wenn es nötig sein sollte ?
• Sind sie sich bewusst, dass eventuell eine medizinische Versorgung beim Tierarzt oder/und Fahrten in eine Tierklinik notwendig werden können?
• Können Sie Ihren Pflegehund mitnehmen, wenn sie verreisen?
• Ist ihr Vermieter mit der Haltung eines Hundes einverstanden (hier bedarf es zu Ihrer eigenen Sicherheit einer schriftlichen Bestätigung)?
Wenn Sie diese Fragen jetzt alle mit einem Ja, welches von Herzen kommt, beantwortet haben, dann ist bereits der Grundstein gelegt, um für eine unserer wundervollen Fellnasen das Sprungbrett in eine glückliche Zukunft zu sein. Denn auch wenn der Job als Pflegestelle mit Verantwortung und Anstrengung verbunden ist, so soll doch die Befriedigung und Freude nicht vergessen werden. Und: auch dies ist ein bedeutender Teil des Tierschutzes!
Ansonsten stehen wir unseren Pflegestellen natürlich mit Rat und Tat zur Seite.
Wir würden uns sehr freuen, noch mehr Menschen zu finden, die uns bei der Suche nach dem endgültigen Zuhause für unsere Schützlinge unterstützen. Sicher gibt es auch viele junggebliebene Senioren oder Rentner, die viel Zeit und Geduld für diese Aufgabe mitbringen. Vielleicht sind ja auch Sie dabei?!
Melden Sie sich bei uns unter hundepost@tierschutz-esperanca.com und wir senden Ihnen unseren Pflegestellenbogen und klären in einem persönlichen Telefonat, welcher unserer Hunde der richtige für Sie wäre.